SG Jheringsfehn/Stikelkamp 5:0 SV Warsingsfehn

Der Derby-Hattrick ist perfekt und die “Zwote” holt die Meisterschaft – so sieht ein perfektes Fehntjer Wochenende aus!!! Im letzten Heimspiel der Saison 2017/18 holt die SG Jheringsfehn Stikelkamp einen hochverdienten Derbysieg gegen den Nachbarn aus Warsingsfehn. Nach den Siegen im Pokal (2:1) und in der Hinrunde (2:0) ist es der dritte Sieg im dritten Spiel gegen den SVW.

Das Spiel lässt sich relativ einfach zusammenfassen. Die SG dominierte von Anfang an die Partie gegen erneut ersatzgeschwächte Warsingsfehntjer. Schnell fand die Heimelf zum schnellen Kombinationsspiel und hatte deutlich mehr Ballbesitz. In der ersten Viertelstunde verteidigten die Gäste jedoch sehr diszipliniert und liessen keine Chancen zu. Auf der anderen Seite hatten sie aber auch keine Offensivaktionen. Zum ersten Mal konnte die SV-Defensive in der 19. Minute überwunden werden. Nach toller Kombination über links bediente Simon Ihler den freistehenden Tim Freudenberg der aus kurzer Distanz einschieben konnte. Nur zwei Minuten später legte Jonas Mindrup nach toller Vorarbeit von Kapitän Nick Janssen zum verdienten 2:0 nach. Warsingsfehn kam nun relativ schwer gegen das schnelle und sichere Passspiel der SG an. Wenn sie mal den Ball gewannen griff das Gegenpressing der Heimelf sofort zu und man eroberte den Ball zurück. Folgerichtig konnte Torjäger Simon Ihler in der 35. Minute nach toller Kombination über Jany und Tim zum 3:0 Halbzeitergebnis einnetzen. Einzig in der 43. Minute hatte die SG Glück. SV-Stürmer Avdyl Ramaj setzte sich auf halb linker Position gut durch und wurde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter verlegte den Tatort zu unrecht außerhalb des Strafraums und so brachte der folgende Freistoß nichts ein.
In der zweiten Hälfte überlies man den Gästen mehr und mehr den Ball und schaltete etwas zurück. Warsingsfehn kam nun vereinzelt zu Chancen. Timo Karstan (50.) und Reyk de Buhr (61.) scheiterten knapp. In der 70. musste SG Keeper Jannik Heiten nach einem katastrophen Rückpass aus der SG Defensive in höchster Not retten. Reyk de Buhr konnte nur mit einem Foul gestoppt werden, zum Glück sah Jannik nur gelb.
Danach übernahm die SG wieder die Kontrolle und kam zu Chancen. Warsingsfehn war nun auch der Kräfteverschleiß anzumerken. Von der 74.-76. Minute hatte die SG drei dicke Einschussmöglichkeiten. Erst scheiterten Timo mit einem Freistoß und Lars per Kopf am erneut sehr starken SVW Keeper Christian Bohlen, dann traf Tammo nur den Pfosten. In der 86. Minute belohnte sich dann unser Kapitano für eine erneut starke Leistung und erzielte per Hacke das 4:0 ehe Simon mit seinem 29. Saisontreffer den 5:0 Endstand markierte.
So beendet die SG das letzte Heimspiel der Saison mit einem hochverdienten Derbysieg und geht mit nun 12 Spielen ohne Niederlage und 6 Siegen in Serie am Mittwoch ins Pokalhalbfinale gegen Wittmund.

Besonder hervorheben möchten wir, dass heute unsere “Zwote” den Aufstieg mit an Sicherheit gränzender Warscheinlichkeit perfekt gemacht hat. Das völlig neu formierte Team um die Trainer Frank “Zimbo” Zimmermann und Uwe Freudenberg holte mit dem heutigen 3:0 Sieg über Kickers Leer 2 die noch fehlenden 3 Punkte und hat damit die Meisterschaft sicher, wenn man davon ausgeht, dass Ockenhausen in den letzten vier Spielen keinen 44 Tore Rückstand mehr aufholt. Die erste und zweite Herren der SG feierte während und nach dem Derby noch ausgelassen beim Vereinsheim. An dieser Stelle nochmal Herzlichen Glückwunsch an Team und Trainer!!!!

Derbysieg der 1. und Meisterschaft der 2. Herren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.