FC Loquard 1:3 SG Jheringsfehn-Stikelkamp

SG-Serie hält an und Karstan macht ne Bude!!!

Nach dem verdienten Derbysieg am Freitag ging es heute für die SG Jheringsfehn-Stikelkamp mit dem Bus zum Auswärtsspiel zum zuletzt deutlich erstarkten FC Loquard. Bei sommerlichen Temperaturen stellte Andi Ysker sein Team auf eine kampfstarke Heimelf ein, die sich zuletzt aus eigener Kraft zurück ins Rennen um den Klassenerhalt kämpfte.
Die Mitgereisten SG-Anhänger sahen jedoch von Beginn an einen überlegenen Auftritt ihrer Mannschaft. Es war schnell zu erkennen, dass Loquard versuchen wollte kompakt zu stehen und sich aufs Kontern fokussierte. Die SG zeigte sich jedoch gewohnt ballsicher und extrem stark im Gegenpressing nach Ballverlusten und so kam Loquard gar nicht erst in Umschaltsituationen. Einzig der Druck nach vorne wurde in der Anfangsphase noch vermisst. Die erste Chance hatte Jonas in der 11. Minute nach einem langen Abschlag von Jannik, aus spitzem Winkel verzog er knapp. Fünf Minuten später zielte Tim nach einer Albers-Flanke per Kopf nicht genau genug. Kurz danach dann der erste riesen Aufreger des sehr verwunderlich leitenden Schiedsrichters. Jonas wurde nach einem Dribbling im 16er deutlich sichtbar und hörbar gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus.
In der 28.Min dann endlich die verdiente Führung für die SG. Nach einem langen Freistoß von Lars lief Timo in die scharfe Flanke ein und verlängerte den Ball per Kopf (!!!!) ins lange Eck. Auch nach der Führung blieb die SG klar am Drücker. Loquard kam kaum zu Offensivaktionen und die Gäste waren extrem griffig in den Zweikämpfen. Das 0:2 fiel dann in der 40. Minute. Diesmal über die andere Seite. Nach gutem Zusammenspiel zwischen Timo und Tammo flankte letzterer mustergülig auf Simon der per Kopf seinen 24. Saisontreffer markierte und damit die Führung in der Torjägerliste ausbaute.
Loquard war nun deutlich angeschlagen und fing sich nur drei Minuten später das 0:3. Alle mitgereisten Fehntjer rieben sich verwundert die Augen, nach wilden Diskussionen und mehrfacher Aufarbeitung der Szene wurde letztlich klar, man war Zeuge einer Sensation: Karstan macht ne Bude!!!! Im zweiten Anlauf traf unser Zweikampfmonster per Flachschuss zum verdienten Halbzeitstand.
Die zweite Halbzeit verlief dann etwas ruhiger. Die SG schraubte ein, zwei Gänge zurück und überlies Loquard mehr den Ball. Über weite Teile stand man hinten gewohnt stabil und lies kaum was zu. Loquard war bemüht nach vorne zu spielen, letztlich fehlten aber oft die Mittel. Einzig in der 54. Minute musste Jannik in höchster Not mit einer starken Parade retten. Kurze Zeit später hätte Tim alles klar machen können, aus spitzem Winkel scheiterte er jedoch am Aussennetz. In der 76. Minute entschied sich dann der Schiedsrichter nochmal Spannung ins Spiel zu bringen. Nach einem Zweikampf deutlich außerhalb des 16er entschied man aus bisher ungeklärten Gründen auf Elfmeter, sodass Loquard auf 1:3 verkürzen konnte. Nun warf die Heimelf nochmal alles nach vorne und drängte auf einen weiteren Treffer. Traumhafte Kontergelegenheiten ergaben sich nun für die SG, doch keiner sah sich so recht gewillt den Sack zuzumachen. Im 3 gegen 1 scheiterte Mann gegen den Keeper und Henning zielte etwas zu genau an den Pfosten.
Am Ende blieb es aber beim hochverdienten 1:3 Auswärtssieg für die SG. Damit ist der Aufsteiger seit nunmehr 9 Pflichstspielen ungeschlagen und holte starke 20 Punkte aus den letzten 8 Ligaspielen.
In der nächsten Woche soll die Serie gegen Filsum am Mittwoch und Groß-Midlum am Samstag weiter halten und dann kommt langsam der Fokus auf das Pokalhalbfinale in Wittmund.

Auswärtssieg in Loquard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen | Ablehnen
571