Nach dem heutigen Heimspiel waren sich alle Beteiligten einig, dass das Ergebnis für sich spricht.

Die Gäste waren von Beginn an chancenlos und nur auf Schadensbegrenzung aus. Mit einem 4-1-4-1 versuchten sie extrem tief zu stehen, hatten jedoch zu keiner Zeit die Möglichkeit ins Spielgeschehen einzugreifen.
In der ersten Halbzeit war das Spiel der Fehntjer noch zu statisch und ideenlos, somit ging es nach 45 min und gefühlten 90% Ballbesitz mit einem schmeichelhaften 2:0 nach Toren durch Tim Freudenberg und Timo Jeschke in die Kabine.
In der 2. HZ wurde die SG Jheringsfehn Stikelkamp zwingender und beim Gast ließen die Kräfte nach. So wurde das Ergebnis weiter und weiter hochgeschraubt bis zum 11:0 Endstand. Dabei konnte sich Top-Torjäger Simon Ihler gleich vier mal in die Liste eintragen wodurch er nun gleichauf mit Marco Siemers aus Detern liegt.
Man muss dem Gast aus Collinghorst zu Gute halten, dass sie das Spiel sehr fair und ohne Aufregung zu Ende brachten, obwohl die Tore am Ende im Minutentakt fielen.
Nach der parallelen Niederlage des VFR Heisfelde gegen Borussia Leer beträgt der Vorsprung auf Platz 2 nun 11 Punkte bei noch 6 ausstehenden Partien.
Man kommt dem ersehnten Ziel immer näher!

Für die SG spielten:
Steffen Djuren, Keno Tapken, Enno de Buhr, Steffen Holtz, Oliver Koens, Timo Jeschke, Tim Freudenberg, Mohammad Shareif, Frank Appeldorn, Timo Reimers, Simon Ihler, Kai Weber, Heiko Schoon und Nico Karstan
Trainer Uwe Freudenberg und Renan Wiesner

A-Jugend: SG Jheringsfehn Stikelkamp 11:0 SG Collinghorst Rajen

Ein Kommentar zu „A-Jugend: SG Jheringsfehn Stikelkamp 11:0 SG Collinghorst Rajen

  • 18. April 2017 um 8:43
    Permalink

    Wir sind die Stikelkamper, ständig im … … und das nicht nuuuuuur zur Sommerzeit, nein auch im Winter …

Schreibe einen Kommentar