FT Groß-Midlum 1:2 SG Jheringsfehn/Stikelkamp
SG macht sich selbst das Leben schwer und siegt am Ende glücklich gegen kampfstarke Emder
Bei herrlichem Fußballwetter trat die SG heute zum Auswärtsspiel beim FT Groß-Midlum an. Die Fehntjer wollten nachdem sie in der letzten Woche gegen Hollen tolle Moral nach dem frühen Rückstand gezeigt hat, heute direkt wach und engagiert ins Spiel starten um nicht wieder 90 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.
Die Fehntjer erwischten den besseren Start in die Partie. FT wurde in die eigene Hälfte eingeschnürt und sah sich in den ersten 25 Minuten ausschließlich in der Defensive. Auf dem schlechten Boden kam es häufiiger zu Abspielfehlern, das Gegenpressing der SG funktionierte jedoch hervorragend, sodass sich FT nur mit langen Bällen ins Nirgendwo zu helfen wusste. Bis zur ersten richtig zwingenden Chance dauerte es aber rund zehn Minuten. Nach einer Flanke von Lars Baumann kam Nick Janssen aus kurzer Distanz zum Abschluss, FT Keeper Patric Jakobs konnte jedoch parieren. Nur drei Minuten später macht Jonas Mindrup es dann besser. Nach einem 40 Meter Pass von Timo Reimers aus der Innverteidigung konnte Jonas sich nach gutem ersten Kontakt gegen seinen Gegespieler durchsetzen und lief frei aufs Tor. Aus spitzem Winkel verwandelte er ins lange Eck.
Auch nach dem Führungstreffer hatte die SG noch alles im Griff. FT war offensiv nicht zu sehen, lediglich die zwingenden Torchancen auf Seiten der Gäste blieben aus. Ihler kam in der 22. Minute frei zum Kopfball, bekam letztlich aber nicht genug Druck auf den Ball.
Dann schalteten die Fehntjer aus unerklärlichen Gründen auf einmal zwei Gänge zurück. Zweikämpfe wurden verloren und FT witterte nach einer Doppelchance (25.+26) seine Chance. Den Gästen verloren ihre klare spielerische Linie und verwickelten sich immer wieder in unnötige Zweikämpfe im Mittelfeld. Nach einem zu kurzen Abschlag lief FT in der 41. dann frei aufs Tor zu, zum Ausgleich reichte es aus kurzer Distanz glücklicherweise nicht. So ging es nach starken ersten 25 Minuten am Ende mit einer knappen Gästeführung in die Kabine.
Auch die zweite Hälfte zeigte zunächst keine Besserung. Die SG lies jegliche spielerischen Elemente vermissen und FT kämpfte sich langsam aber sicher immer besser ins Spiel. Den Zuschauern auf beiden Seiten bot sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Zweikämpfen und Foulspielen ohne wirklich zwingende Torchancen. Mit zunehmender Spielzeit geriet nun aber die sonst so sattelfeste SG Defensive ins schwimmen. FT kam häufiger in Überzahlsituationen vor dem Kasten von Jannik Heiten. In der 70.Minute konnten FT dann Kapital aus seiner Überlegenheit schlagen. Nachdem auf der rechten fehntjer Abwehrseite die Flanke nicht verhindert werden konnte, standen auf dem zweiten Pfosten zwei Spieler blank. Aus kurzer Distanz konnte die Heimelf zu diesem Zeitpunkt verdient ausgleichen. Auch in der Folgezeit bekam die SG das Spiel nicht wirklich in den Griff. Individuelle Fehler und unnötige Zweikämpfe zerstörten weiterhin jeglichen Spielfluss und machten den Gegner weiter stark. In der 80. Minute musste SG Keeper Jannik Heiten rausstürmend in höchster Not retten um einen Rückstand zu verhindern.
Man versuchte nun durch lange Bälle in den 16er die Schlussoffensive einzuläuten. Alle waren sich einig, dass aus dem Spiel heraus heute kein Fehntjer Treffer mehr fallen würde. In der 90. Minute schlug Timo Reimers gefühlt zum zwanzigsten Mal den Ball lang in den 16er. Im Gedränge ging Simon Ihler zu Boden und der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter. Ihler übernahm die Verantwortund und verwandelte sicher rechts unten zum am Ende glücklichen Siegtreffer für die SG.
Am Ende muss man festhalten, dass eine Unentschieden dem heutigen Spielverlauf eher entsprochen hätte. FT hat sich mühsam ins Spiel gekämpft und hätte heute einen Punkt verdient gehabt, da die SG über weite Strecken seine Leistung nicht abrufen konnte. Bedenkt man aber die bisherigen Spiele der Saison, so war das Glück bislang selten auf Seiten der SG. Meist fing man in den Schlussminuten nach starken Vorstellungen noch unglücklich den Ausgleich oder verlor das Spiel sogar nocht. Heute hatte man das Glück auf seiner Seite und nahm trotz durchwachsener Leistung drei Punkte mit nach Hause.
Nächste Woche geht es im Heimspiel gegen den direkten konkurrenten aus Filsum. Anstoß um 14 Uhr in Jheringsfehn.
1. Herren siegt Auswärts gegen FT Groß-Midlum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen | Ablehnen
615